Sonntag, 31. Mai 2020
Retten - Bergen - Schützen - Löschen

Wir bleiben zu Hause (bis zum Ernstfall)



In den Zeiten des Coronavirus bitten wir Euch: 
Bleibt möglichst alle zu Hause, damit wir diese Pandemie gesund, schnell und mit möglichst wenig Verlusten für alle bestehen.
Auch wir dürfen das Gerätehaus nur noch im Einsatzfall betreten. Dann sind wir natürlich für jeden da.


Warum das ganze?
Mal angenommen:
Wir leben normal weiter und jeder steckt 1,5 Personen an.
Dagegen: Wir bleiben zu Hause und stecken jeweils nur 0,625 Personen an. Also jeder knapp über eine halbe weitere Person. 
So drastisch fallen die Zahlenunterschiede aus (abgerundet auf zwei Dezimalstellen).

Tag Erkrankte ohne
Maßnahmen
flattenthecurve
1 1,00 1,00
2 2,50 1,63
3 6,25 2,64
4 15,63 4,29
5 39,06 6,97
6 97,66 11,33
7 244,14 18,41
8 610,35 29,92
9 1525,88 48,62
10 3814,70 79,01
11 9536,74 128,39
12 23841,86 208,63
13 59604,64 339,03
14 149011,61 550,93
15 372529,03 895,26
16 931322,57 1454,79
17 2328306,44 2364,03
18 5820766,09 3841,56
19 14551915,23 6242,53
20 36379788,07 10144,11
21 90949470,18 16484,18



In drei Wochen wären also ganz Deutschland + 10 Millionen weitere Personen infiziert. Dass dies die Kapazität eines jeden Gesundheitssystems schafft, scheint jedem wohl einleuchtend zu sein.
Mit den Maßnahmen, wobei jeder knapp eine Person wengier ansteckt, sind wir nach den drei Wochen gerade mal bei knapp 16500 Infizierten.
Natürlich sind dies rein mathematische Hochrechnungen, wenn man immer den selben Faktor annimmt. Das in letzter Zeit häufig gehörte "exponentielle Wachstum". Aber es verdeutlicht schon sehr gut, was die Maßnahmen bewirken können.

Es geht also drum, das Gesundheitssystem nicht zu überlasten.

#stayathome
#flattenthecurve
#wirbleibenzuhause